Berlin-Karl-Marx-Allee

von Berlinern empfohlen


Aufgebaut aus den Trümmern Berlins als größte Prachtstr. Europas

Trümmerfrauen, Aufbauhelfer, als Aktivisten der ersten Stunde und ihre Visionen, Anfang des Arbeiteraufstand 1953, Vorzeigeprojekt der DDR, im Westen als Zuckerbäckerstil verspottet.

Als längstes Baudenkmal  Europas, zeugt sie heute immer noch von der damaligen Vision der Erbauer und der Geschichte der Trümmerstadt Berlin in der damaligen Nachkriegszeit.


incl. Besuch eines kleinen Privatmuseum

Diese Stadtführung wird besonders von Berlinern empfohlen


Karl-Marx-Allee mit Fernsehturm und am Frankfurter Tor

Fernsehturm      Frankfurter Tor

Ausblicke

Frankfurter Turm      Frankfurter Tor            

Strausberger Platz

Strausberger Platz            

 

Thema

Trümmerstadt Berlin und seine Visionäre

Der Arbeiteraufstand

Rekorde und andere Probleme

Die Zukunft als Karl Marx Allee



Start: Donnerstag, Freitag, Sonntag jeweils 11:00 Uhr, - Samstag 14:00 Uhr

Treffpunkt:10178 Berlin, Karl Marx Allee, Ecke Alexanderstr., direkt am Haus des Lehrers

Dauer: etwa 2,5 Std.

Ticketpreis: 10 - €

Achtung: Nur auf Anfrage


Anmeldung erforderlich: über Mail-Kontaktformular oder Mobil unter  016 36 30 30 26

zur Mail-Anfrage

>Tour direkt buchen <